Tiefer in den Kerker

Bericht des Relikt-Tracer-Programms – SAM-Kern (Automatisch erzeugter Texteintrag)

Nach erfolgreichem Hochladen in die Reliktsysteme durch APEX wurde Dr. Aridanas Tracer-Programm von Kett-Kräften heruntergeladen, die in dem Gebiet Relikttechnologie sicherstellen sollten.

Der Tracer hat nicht nur nützliche Daten über die Untersuchung der Relikttechnologie durch die Kett geliefert, sondern auch Einsichten in mehrere unbekannte Reliktgeräte, Glyphen und Datenmuster, die an Kett-Überwachungsgeräte angeschlossen sind. Wir konnten dadurch das wichtigste Reliktgerät des Archons ausschalten, bevor der Tracer schließlich entdeckt und neutralisiert wurde.

Die von dem Tracer infiltrierten Reliktartefakte sind überaus interessant. Den Studien der Kett zufolge handelt es sich bei diesen Artefakten um Komponenten einer Art Reliktobservatorium. Die Beweise legen nahe, dass es nach wie vor aktiv und von einem verborgenen Gravitationsschacht tief in den bereits erkundeten Höhlen aus zugänglich ist.

Ich empfehle dringend die Entsendung von APEX zur Untersuchung dieses Reliktobservatoriums. Wir müssen seine Systeme hacken, um vollständigere Daten zu erhalten. Natürlich ist es gefährlich, das bei aktiven Relikten zu versuchen, aber die in den Artefakten gespeicherte Kommunikation lässt vermuten, dass das Observatorium Signale empfängt, die den Beobachtern der Initiative bislang entgangen sind. Meine ersten Transkriptionen verlangen eine sofortige Untersuchung.

 

[DATEN: Rohsignalübertragung wurde vom Reliktobservatorium empfangen. Meine Analyse hat Versuche der automatischen Übersetzung durch Reliktsysteme sowie Datenfragmentierung erkannt.

ANALYSE: “… versuche, das Signal zu verstärken. Unbekannt, ob … Tech scheint zu helfen, auch wenn wir nicht wissen … zurück zur Keelah Si’yah. … nach Hause.”]

 

Erkenntnisse über die Relikte

Abteilungsübergreifendes Kommunikationslog – Nexus-Tech-Labore

[Tech-Labor VI] Reliktartefakte #43-#51 der Arbeitsliste hinzugefügt

[Prof. Herik] Noch mehr Reliktartefakte zur Untersuchung! Ich habe Sie an Ihre Arbeitsplätze gelegt.

[Chief Lucan] Also wirklich, Herik. Ryders Team wischt seine Funde wenigstens vorher ab. Die hier sind voller Kieselerde.

[Tech-Lab VI] Nachricht an Reinigungsdienst: gesendet an Stationsleiterin Kesh

[Dr. Aridana] Chief, kann ich Artefakt #47 haben? Ich würde gerne einige Tests machen.

[Chief Lucan] Ich habe es Ihnen zugeteilt. Verfolgen Sie eine Spur?

[Dr. Aridana] Könnte sein. Die letzte APEX-Operation hat den Versuch des Archons gestört, ein Reliktgerät zu aktivieren, und dem Geheimdienst ermöglicht, die Kommunikation der Basis abzufangen. In vielen Nachrichten geht es um die Versuche der Kett, Daten aus dem Gerät zu extrahieren und den Reliktcode zu entschlüsseln.

[Dr. Aridana] Warum ist der Archon so sehr an bestimmten Reliktstätten und Artefakten interessiert? Ich denke, mit ein wenig Täuschung könnten wir die unstillbare Neugier des Archons dazu einsetzen, es herauszufinden.

[Prof. Herik] Meinen Sie?

[Dr. Aridana] Ich möchte ein Tracer-Programm schreiben, das als Tarnung Reliktcode verwendet. Wird es am richtigen Ort hochgeladen, an einem, wo die Kett aktiv waren …

[Prof. Herik] … laden es die Kett vielleicht im Rahmen ihrer Untersuchung der Kett herunter, aber es würde ihnen nicht weiterhelfen. Wie ein Corivel, der einen Korallenbandtraxus für eine Balkusmade hält und ihn mit in sein Nest nimmt! Ha!

[Chief Lucan] Genau. Natürlich.

[Tech-Labor VI] Datenbank-Informationsanfrage: Korallenbandtraxus / Balkusmade

[Dr. Aridana] Wenn der Tracer erst einmal im Kett-System ist, hätten wir Einblick in die Pläne des Archons. Aber er muss an einer Reliktstätte hochgeladen werden, wo die Kett noch aktiv sind. Das ist keine leichte Aufgabe.

[Chief Lucan] Hat APEX nicht eine Reliktstruktur gefunden, an der der Archon interessiert war?

[Dr. Aridana] Wenn sie dort noch einmal hingingen und den Tracer hochladen … könnten wir das Netz entwirren, das der Archon webt.

[Tech-Labor VI] APEX-Operationsanfrage: gesendet an Tiran Kandros

Jagd auf die Besessenheit des Archons

>> VERSCHLÜSSELTE NACHRICHT ERHALTEN

>> APEX-TEAM-ID BESTÄTIGEN: ***.****.***

>> AUTORISIERUNG BESTÄTIGT

>> ENTSCHLÜSSELUNG GESTARTET …

Hier Kandros. Verzeihen Sie die Geheimnistuerei, aber bei dieser Sache hat der Geheimdienst das Sagen. Unsere Analysten haben die Daten aus den Relikthöhlen entschlüsselt, und wir haben jetzt endlich unsere nächste Spur.

Der Archon der Kett ist besessen von Relikttechnologie. Wir wissen, dass er etwas Großes plant – ein Reliktgerät mit einer einzigartigen Energiequelle. Aus deren Signatur lässt sich ableiten, dass der Archon bereits kurz vor der Aktivierung steht. Und wozu dieses Gerät auch immer gedacht ist, unsere Wissenschaftler hier auf der Nexus sagen, seine potenzielle Zerstörungskraft läge im Megatonnenbereich.

Ich will dieses Gerät dem Archon entreißen und damit seinen Plan durchkreuzen. Aber der Geheimdienst möchte diese Sache unter dem Radar halten, um andere Operationen nicht zu gefährden. Also arbeiten wir inoffiziell.

Ihr Einsatzziel ist die Kett-Anlage, wo sie versuchen, das Reliktgerät zu aktivieren. Sobald die Wetterbedingungen ihre Sensoren stören, werden Sie abgesetzt und müssen dann die dortige Kett-Präsenz schnell und unauffällig eliminieren.

Damit alles reibungslos abläuft, wird Sie ein neuer Kollege begleiten. Er ist ein turianischer Geheimagent, der früher im Bereich Unternehmenssicherheit gearbeitet hat – ein Experte in den Bereichen Aufklärung und Informationsbeschaffung, der aber auch auf dem Feld seinen Mann stehen kann. Aufgrund seiner Erfahrung und seiner taktischen Tarnung kann er mit dem Feind Verstecken spielen. Wenn Sie richtig vorgehen, sind die Kett ausgeschaltet, bevor sie wissen, was passiert ist, und ihr Plan für dieses Gerät ist durchkreuzt. Der Archon wird toben, ohne den Übeltäter zu kennen.

Viel Glück, APEX!

>> NACHRICHT WIRD GELÖSCHT …

Reliktfestung des Archons

APEX, das Späherteam hat sich soeben gemeldet. Wir brauchen Sie sofort im Einsatzgebiet.

Der Sandsturm-Einsatz war ein voller Erfolg. Einer der überwältigten Gesetzlosen hat uns eine Höhle genannt, die randvoll mit Relikten ist. Unseren Informationen zufolge wurden dort Bots und Schrott geborgen, als die Kett kamen. Viele Kett. Als unser Team eintraf, herrschte bereits Chaos, und Kett kämpften auf Leichenhaufen toter Gesetzloser gegen Relikte.

Es ist unseren Spähern gelungen, die Kett aus der Höhle herauszulocken. Während sie sie beschäftigen, müssen Sie reingehen und feststellen, was dort so verdammt wichtig ist. Dass die Kett Relikte untersuchen, ist nichts Neues, aber alle bisher gesammelten Daten deuten darauf hin, dass der Archon etwas Großes vorhat. Wir glauben, dass sich der Schlüssel dazu in dieser Höhle befindet. Sie müssen lediglich Unmengen von Bots ausschalten, um zu ihm zu gelangen.

Bei Kämpfen in engen Räumen kann man schnell in die Enge getrieben werden. Bleiben Sie zusammen und geben Sie einander Rückendeckung. Durch Flankieren einer Angriffswelle erreichen Sie, dass sich keine Laseraugen bei Ihnen sammeln. Wenn die Exfiltration ansteht, begeben Sie sich nicht sofort zum Abholpunkt, das gibt den Relikten nur die Chance, Sie einzukesseln, bis Sie keine Chance mehr haben.

Viel Glück da unten!

Kandros

Diese Alien-Artefakte sind nichts für Sie!

An: Kelly Lanz

Von: Unbekannt

 

Hoffentlich erreicht Sie diese Nachricht trotz aller Kommfilter der Nexus …

 

Wir haben seit dem Aufstand kein vernünftiges Gespräch mehr geführt. Ich kann Ihnen nicht verübeln, dass Sie nicht mit uns ins Exil gekommen sind. Verdammt, Sie sollen jetzt sogar zu APEX gehören. Das ist total irre.

 

Als Sloanes Anhänger sich auf Kadara verschanzt haben, bin ich einer Gruppe ehrgeiziger Typen beigetreten, die stattdessen lieber nach Tech suchen wollen. Die meisten nennen uns “Plünderer”, aber ich hätte in meinem Nachruf lieber “Gesetzlose” stehen.

 

Da draußen liegt Macht rum, Kel. Merkwürdige Relikttech, die wir nicht knacken können. Das meiste verkaufen wir nach Gewicht, oder wir denken uns Geschichten aus, wozu das Zeug gut ist. Idioten gibt’s in jeder Galaxie.

 

Einige werden mittlerweile kreativer und nehmen das Zeug auseinander. Sie spielen damit rum. Sie schweißen Teile zusammen und machen irgendwelche Geräte daraus. Ein Typ wollte mit der Hitze der Laser einen Toaster bauen. Jetzt ist er tot.

 

Aber deshalb bin ich nicht das Risiko eingegangen, Sie zu kontaktieren. Das Problem ist, je mehr Zeug wir bergen, desto öfter stehen die Kett vor unserer Tür.

 

Neulich haben wir in einer ewig langen Höhle ein besonders glänzendes Ding gefunden. Wir waren kaum drin, da mussten wir schon neun oder zehn Bots erledigen. Sie haben ein paar von uns mit in den Roboterhimmel genommen. Aber wir konnten ein Vermögen an Tech bergen. Und ich bin ziemlich sicher, das war nur der Vorraum.

 

Seitdem setzen uns die Kett massiv unter Druck.

 

Ich habe langsam das Gefühl, wir sollten die Finger von dem Zeug lassen. Vielleicht haben wir was wirklich Wichtiges gefunden. Ich habe den anderen gesagt, dass wir aufhören sollten. Uns darauf beschränken, was wir können. Aber sie hören nicht auf mich … und ich werde nicht bleiben, um rauszufinden, was die Kett mit dieser Tech vorhaben … oder mit uns.

 

Ich habe die letzten bekannten Koordinaten meiner Bande angehängt. Sie haben Reliktzeug, das in die Hände der Initiative gehört, nicht in unsere. Wenn Ihr Team landet, werde ich Kadara längst verlassen haben. Ich bin nicht stolz auf das, was ich getan habe.

 

Eine Warnung noch: Wenn meine Bande APEX-Leute sieht, werden sie Ihnen einen harten Kampf liefern.

 

Bestellen Sie ihnen schöne Grüße von mir.

 

Diese wunderschönen Killerbots

Guten Morgen, APEX! Hier ist wieder Kandros.

Seit unserem letzten Briefing ist viel passiert. APEX hat eine kroganische Biotikerin in seine bunt gemischten Ränge aufgenommen – und mit ihrer Hilfe haben wir einen Behemoth erledigt. Ich hatte den Aufstieg schon immer für furchteinflößend gehalten, aber da wusste ich noch nicht, was er mit einem Kroganer macht.

Jetzt wenden wir unsere Aufmerksamkeit den Relikten zu, dem automatisierten Sicherheitssystem des Heleus-Clusters. Diese Bots sind nicht immer feindselig, aber Vorsicht, wenn sie es sind! Die Laser von Beobachtern hinterlassen Spuren.

Kaum jemand auf der Nexus weiß das besser als unser neuester APEX-Agent: ein Salarianer mit STG-Ausbildung, der schon Relikte zerlegt hat, als einige von Ihnen noch im Kryoschlaf waren. Er scheint sein Fach wirklich zu verstehen und hat sogar einen Beobachter so umprogrammiert, dass er jetzt für uns kämpft. Er nennt ihn GLK – ausgesprochen “Glick”.

Fragen Sie mich nicht, was dieser Name bedeutet.

Wir arbeiten immer noch hart daran, einige zentrale Fragen zu den Relikten zu beantworten. Wir wissen, dass die Kett einige dieser Fragen ebenfalls stellen. Sie haben vielleicht sogar schon einige Antworten, die wir noch nicht haben. Und es ist keine Hilfe, dass Exilanten Teile einsammeln, um sie zu verkaufen und Tech daraus zu bauen.

Sie müssen mit unseren neuen Freunden Reliktstätten infiltrieren. Vielleicht finden Sie ja was. Die Relikte reagieren schon feindselig, wenn man sie nur ansieht, es dürfte also nicht einfach werden, in ihre Häuser einzudringen.

Bewaffnen Sie sich, schießen Sie, falls nötig, aber versuchen Sie, dabei Informationen zu sammeln. Die Führung der Nexus würde es vorziehen, wenn wir nicht mit allen in Andromeda Konflikte auszutragen hätten.

Kandros Ende.

Jemand ist zum Berserker geworden

Offizielle Transkription: Nexus-Aya-Verteidigungsgespräch 027

Anwesende: Tiran Kandros (Nexus-Miliz / APEX-Führung), Evfra de Tershaav (Anführer des angaranischen Widerstands, Einsatzleiter)

 

Evfra de Tershaav: Die Informationen, die Ihre APEX-Teams von den Kett beschafft haben, sind … beunruhigend. Falls sie stimmen.

Tiran Kandros: Meine Leute sind die Besten. Wir können uns auf ihre Informationen verlassen.

Evfra: Aus unserer bisherigen Übersetzung geht hervor, dass diese … kroganischen? Spricht man das so aus? Also, dass diese kroganischen Späher von den Kett verschleppt wurden …

Kandros: Wie wir vermutet hatten. Verdammt!

Evfra: Aber diese Aufzeichnungen zeigen, dass die Kroganer nach den üblichen Tests als potenzielle “Khesorai” ausgewählt wurden. Ein Kett-Wort, das in Ihrem Funkverkehr immer wieder vorkommt. Normalerweise bedeutet es, dass ein hochrangiger Kett einen Gefangenen für … würdig hält.

Kandros: Würdig wofür? Für weitere Experimente?

Evfra: Für einen Prozess, der … hmm. Wir sollten das nicht auf diesem Kanal besprechen. Für den Moment nur so viel: Die Kett nennen ihn “Aufstieg”. Wer den Prozess überlebt, ist danach nie mehr derselbe.

Kandros: Na schön, aber selbst wenn wir nicht genau wissen, was die Kett da machen, kennen wir vielleicht den Ort. Mir liegen Berichte vor, dass ein gewaltiges Kett-Schiff plötzlich den Kurs geändert hat. Es fliegt durch Systeme in der Nähe unserer Nexus – und sein Ziel ist möglicherweise sogar die Station selbst.

Evfra: Wahrscheinlich testet es Ihre Verteidigung. Könnte ein Zufall sein.

Kandros: Das wäre ein Zufall zu viel. Meine Späher haben Beweise gefunden, dass die Kroganer auf genau dieses Schiff gebracht wurden. Für mich ist das genug: Ich schicke APEX-Teams an Bord, die sich um die Kett kümmern werden, bevor sie näher als ein Parsec an die Nexus herankommen.

Evfra: Wenn Sie Ihre Funde mit uns teilen, stelle ich Einsatzkräfte des Widerstands für die Mission zur Verfügung. Was erwarten Sie, dass sie dort finden?

Kandros: Ärger. Aber genau dann läuft APEX zur Hochform auf.

 

 

Kett-Jagd mit einer kroganischen Gladiatorin

APEX. Hier Nakmor Drack. Ihr Boss Kandros hat gesagt, ich kann Sie Pyjaks direkt ansprechen. Großer Fehler.

Es geht um Folgendes. Nach dem Riesenärger auf der Nexus, als wir in Andromeda ankamen, haben die Kroganer beschlossen, dass wir … uns ein wenig die Beine vertreten. Morda hat mich beauftragt, auszuspähen, was dieses Heleus-Ding so alles zu bieten hat. Ich habe persönlich ein paar Degenerierte ausgesucht, die mir helfen sollten. Alles Kroganer, versteht sich. Sie haben gepackt und sind in Paaren aufgebrochen.

Meine Befehle waren simpel: “Ihr findet Pflanzen? Pflücken! Ihr findet Schurken? Umhauen. Und ein bisschen Bergungsgut mitbringen!”

Dann sind einige meiner Späher verschwunden. Ohne ein Wort. Ich bin ziemlich sicher, dass die Kett daran schuld sind. Sie sind gute Soldaten, also muss es ein Hinterhalt gewesen sein.

Sie sind bestimmt noch irgendwo da draußen. Kroganer sterben nicht so schnell.

Kandros und ich haben uns zusammengesetzt und eine Spur gefunden. Sie von APEX sind die Glückspilze, die ihr nachgehen werden. Aber nicht ohne Kroganer. Wir weisen Ihnen eine unserer Besten zu, damit Sie ehrlich bleiben. Eine Biotikerin. Sie nennen sie “Gladiatorin”, und das aus gutem Grund: Sie schlägt einer Bestie so spektakulär in die Schnauze, dass man applaudieren muss. War daheim sogar bei der Kompanie Aralakh.

Mit einer Gladiatorin im Team müssen Sie einfach was finden. Falls es meine Späher sind, richten Sie ihnen aus, dass ich stolz auf sie bin. Und erinnern Sie sie an meine Worte, als sie Neu-Tuchanka verlassen haben: “Eine Verwundung ist so gut wie ein Orden, und eine Niederlage ist so gut wie ein Sieg – wenn man was draus lernt.”

Drack

APEX-BRIEFING

Guten Morgen! Ich werde mich kurz fassen – ich weiß, Sie wären lieber schon im Einsatz. Falls wir uns noch nicht kennen, ich bin Tiran Kandros. Ich leite mehr oder weniger die Miliz hier auf der Nexus. Aber ich brauche Teams draußen im Heleus-Cluster, die unsere Außenposten verteidigen, wichtige Zielpersonen zur Strecke bringen und feindliche Kräfte zurückschlagen, bevor sie die Station bedrohen. Ich brauche Elitesoldaten und -agenten mit scharfem Verstand, die die Initiative und unsere Verbündeten um jeden Preis beschützen.

Und da kommen Sie ins Spiel. Willkommen bei APEX!

Ich habe die Gefahren des Heleus-Clusters hautnah erlebt. Mein Spähtrupp wurde von Kett aufgegriffen. Wir durften ihre “Experimente” aus der ersten Reihe bewundern. Auf so ein Massaker kann Sie die beste Terrorabwehr nicht vorbereiten.

Wie wir entkommen sind? Also, zunächst will ich eines klarstellen: Ich war kein “Held”. Meine Fesseln waren lose, das ist alles. Die Kett waren zu … beschäftigt, um zu bemerken, dass noch eine Waffe herumlag. Sobald ich den Rest des Teams befreit hatte, haben wir den Kett eine Lektion erteilt. Ich weiß bis heute nicht, warum jeder so getan hat, als hätte ich das Kommando, auch als wir wieder auf der Nexus waren. Aber jedenfalls war das die Geburtsstunde der Miliz: gute Leute, die wussten, womit sie es zu tun hatten.

Außer den Kett gibt es Banden von Gesetzlosen und Exilanten, die auf Rache an der Initiative oder auf Credits aus sind … oder auf beides. Und jetzt hat Pathfinder Ryders Team diese seltsamen “Relikte” gemeldet. Maschinen, die einen ganzen Außenposten gefährden können, wenn sie provoziert werden. Sie und Ihre APEX-Kameraden sind unsere erste Verteidigungslinie.

Die heutige Mission wird zeigen, wozu Sie in der Lage sind. Die Kroganer haben den Kontakt zu mehreren ihrer Patrouillen verloren. Die letzte bekannte Position der Späher war ein Planet der Kett – und das bedeutet Ärger. Sie müssen hinfliegen, die Kett-Systeme hacken und Infos darüber zurückbringen, was sie vorhaben.

Das könnte die erste Phase eines größeren Plans der Kett sein. Die Sache gefällt mir nicht. Aber ich vertraue darauf, dass Sie das hinkriegen.

Viel Glück, APEX!

Willkommen bei APEX HQ!

APEX HQ erscheint:
15. März 2017: Kanada, Irland, Rumänien und Singapur
20. März 2017: Weltweit

APEX HQ ist die Multiplayer-Companion-App zu Mass Effect: Andromeda und ermöglicht es euch, auch außerhalb des Spiels die Verbindung zu halten. Aber wie funktioniert das genau? Keine Sorge – lest einfach weiter, und wir erzählen euch kurz und präzise alles, was ihr über APEX HQ wissen müsst.

Erste Schritte
Wenn ihr euch anmeldet, dann unbedingt mit demselben EA-Konto, das mit dem PC oder der Konsole verknüpft ist, auf dem/der ihr auch Mass Effect: Andromeda spielt. Falls ihr den Multiplayer noch nicht gespielt habt, werdet ihr in der App nicht viele Daten finden, aber ihr könnt euren Fortschritt verfolgen, wenn ihr dann Spiele bestreitet und Charaktere, Objekte und Belohnungen freischaltet.

Um zu überprüfen, ob ihr das korrekte EA-Konto zur Anmeldung verwendet, könnt ihr im Spiel das Einstellungen-Menü öffnen, “”Online”” aufrufen und “”EA-Konto-Mail einsehen”” wählen. Dann wird euch die E-Mail-Adresse des EA-Kontos angezeigt, das mit Mass Effect: Andromeda verknüpft ist. Falls ihr das falsche Konto benutzt, könnt ihr euch jederzeit ab- und dann mit dem richtigen wieder anmelden.

Benutzung der App
Wenn ihr angemeldet seid, wollt ihr natürlich auch wissen, was APEX HQ alles kann. Wir haben mal einige zentrale Funktionen aus jedem Bereich herausgenommen:

Startseite
• Hier erwartet euch ein Schnappschuss eures bisherigen Multiplayer-Fortschritts.
• Jedes Widget auf der Homepage lässt sich anpassen – ihr bestimmt, welche Widgets angezeigt oder ausgeblendet werden und in welcher Reihenfolge sie erscheinen.
• Tippt “”Feedback senden”” an, um einen Bug zu melden, Verbesserungsvorschläge zu machen oder uns einfach nur eure Meinung zu sagen.

Charaktere
• Hier seht ihr, wen ihr bisher freigeschaltet habt, könnt eure Favoriten für später markieren und einen aktiven Charakter für eure nächstes Spiel festlegen.
• Passt die Ausstattung eures aktiven Charakters an, bevor ihr euch in den Multiplayer stürzt. Hier könnt ihr Waffen ausrüsten, wechseln und modifizieren, damit ihr jederzeit spielbereit seid.
• Bringt den Fortschritt eures Charakters am Fähigkeitenbaum voran, indem ihr Punkte in das Erlernen von Fähigkeiten investiert. Ihr könnt auch alle Punkte neu verteilen.

Einsatzteams
• Schickt Einsatzteams aus der App heraus in den Einsatz und erhaltet für erfolgreiche Missionen Belohnungen im Spiel.
• Rekrutiert neue Teams und rüstet sie aus, um eure Erfolgschancen zu steigern.
• Individualisiert eure Teamnamen und -beschreibungen, um eine einzigartige Kampftruppe zu erstellen.

Prestige
• Verfolgt euren Fortschritt, wenn ihr Charaktere, Belohnungen und Inventarobjekte im Bereich Sammlungen freischaltet.
• Beobachtet, wie ihr in den weltweiten Bestenlisten nach oben klettert, und wie ihr im Vergleich zu euren Freunden dasteht.
• Findet heraus, wie ihr euch in Multiplayer-Herausforderungen schlagt, welche Erfolge ihr schon freigeschaltet habt (und welche nicht), und wie weit es noch bis zu den einzelnen Bonuswerten ist.

Missionen
• Lasst euch Einzelheiten zu allen derzeit verfügbaren APEX-Missionen anzeigen. Außerdem seht ihr, welche ihr schon abgeschlossen habt und wann noch nicht abgeschlossene ablaufen.
• Erhaltet alle aktuellen News und Updates über den Multiplayer von Mass Effect: Andromeda.
• Seht euch an, welche neuen Objekte der Store im Spiel im Angebot hat.

… und vieles mehr!

Weitere Informationen über APEX HQ findet ihr in unserer EA-Hilfe, oder stellt uns eure Fragen auf Twitter.